Nastja – Die bloggende Mox

Nastja – The blogging Mox

Gezeichnete Katze mit einseitigen Audio-Cideo-Headset

«Blaues Licht» 

Ein blaues Licht? Was ist es? Was tut es? Und vor allem warum? Eine Cyberpunk-Kurzgeschichte über die Segnungen von HiTech-Produkten von Nastja, der Mox.

Publiziert am 6.3.2020 im Cyberpunk-Forum.com im Rahmen eines Foren-RPG-Spiels mit 3 Forenfraktion (Corpos, Nomads und Streetkids). Die Geschichten dienten als Propagandatexte und ab Teil 2 ist immer eine Filmanspielung dabei.

 

Weibliche Cyberpunk in blauem Gegenlicht draussen auf der Strasse

Ich bin immer noch mit dem Konvoi unterwegs. Bzw. mit einem Konvoi. Heute morgen trafen wir einen anderen. Es gab ein wenig Geplänkel, Witze, Frotzeleien und paar Schiessereien und dann ging jeder wieder seines Weges. Und was soll man auch erwarten, wenn das Farbempfinden der Nomads so unterentwickelt ist? Alles Gefährte nur Sandbraun, Steingrau, Olivgrün… Irgendwie bin ich dann deshalb versehentlich der anderen Karawane mit meinem Moped hinterher gefahren. Aber die sind eigentlich auch ganz cool. Am Rastplatz heute Abend sehe ich mich dann etwas um und entdecke den umgebauten Schulbus. Ich habe Schule immer gehasst, deshalb fällt er mir auch sofort auf. Obwohl der muskulöse Fahrer mit dem hängenden Lid und dem steinernen, wettergegerbten Gesicht nicht wie ein Lehrer aussieht, wohl wegen dem Stirnband. Auf jeden Fall gehe zum Bus hin und schaue mich etwas um.

Als ich dann den Bus betrete werkelt der Fahrer etwas im hinteren Teil des Busses. Die Sitzbänke sind herausgerissen worden, statt dessen stapeln sich dort nun reihenweise Kisten. Einige sind offen und darin waren vor allem Waffen. Grosse, kleine, gerade, krumme, Nah- und Fernkampf, Granaten und… was ist das? In einer Kiste sind 20cm lange, dünne durchsichtige Plastikröhrchen. Neugierig greife ich mir eines.

„Finger weg“ schnautzte er der Fahrer mich an. Auf seiner Armeejacke ist nur noch knapp der Anfang vom Namensschild zu lesen: John R… , der Rest ist vergilbt.

„Sorry“, sage ich „ich bin ja nur neugierig was das ist. Es sieht witzig aus und irgendwie… du weisst schon“ sage ich grinsend. „Also was ist das?“

Er nimmt mir das Plastikröhrchen aus den Fingern, schraubt irgendwie daran rum und es fängt an blau zu leuchten.

„Das ist Blaues Licht“ brummt er. Er scheint ja nicht sehr gesprächig zu sein.

„Und was macht es?“ frage ich etwas ungeduldig.

„Es ist eine nannitengesteuerte chemolumineszente Flüssigkeit, mit multitemporaler Auslösefunktion in variabler Stärke.“ sagt John. „Dient zur Illumination feindlicher Ziele, als Navigationsmarker für Flugeinheiten und in minimaler Einstellung auch als Lesehilfe in der Nacht. Die Option zur endothermen bzw. exothermen Reaktion kann auch zur Temepraturregualtion verwendet werden, eine serielle Schaltung von mehr als 3 Einheiten löst eine Detonation mit einer Äquivalenzsprengkraft von 0.3kg TNT aus.“

Es folgt ein kurzes betretenes schweigen.

„Äh…. was?“ frage ich verwirrt?

John seufzt leise und sagt resigniert: „Es leuchtet blau!“

„Achso!“ sage ich „Warum sagst du das nicht gleich?“ Typisch Mann, immer alles komplizierter machen als es ist!

NOMADS: Man muss kein Einstein sein um dort unterzukommen, aber Humor sollte man haben. Denn wir wollen Spass!

Zurück zu

Novelle